Artenvielfalt in der Kulturlandschaft

17. -20.05.13 in Quakenbrück, Niedersachsen

Wir werden die Kulturlandschaft des Artlandes naturkundlich kennenlernen!

Von der Landschaftsentwicklung bis zur Vielfalt der Insekten
 werden wir uns mit einem bunten Themenfeld beschäftigen. Im landwirtschaftlich geprägten Niedersachsen lassen sich gut positive und negative Folgen des menschlichen Handelns (in Form der Landwirtschaft) auf die Artenvielfalt der Kulturlandschaft beobachten. Weil sich viele Folgen an der Wasserqualität bemerkbar machen, wollen wir uns an einem Nachmittag mit der Gewässeruntersuchung beschäftigen.

Ein lokales Projekt zur Anlage von Wildblumenwiesen wird vorgestellt.

Nach dem Vorbild des Guerilla-Gardening werden wir kleine Saatbälle herstellen.

Es wird eine kleine Einführung in die wichtigen Pflanzenfamilien geben. Wie Pflanzenarten als Bioindikatoren genutzt werden können, werden wir dann vor Ort erkennen.

Außerdem werden einige Fliegenfamilien vorgestellt.

Es können gerne Fotoapparate mitgebracht werden, um auch auf diesem Wege den Insekten etwas „näher zu kommen“.

Wir werden uns auch ein bisschen der Theorie widmen, jedoch soll der Schwerpunkt draußen stattfinden, da das Seminar dazu da sein soll, gemeinsam Zeit in der Natur vor Ort zu verbringen und vielleicht Interesse für die eine oder andere (neue) Artengruppe zu wecken.

Die Unterkunft wird privat stattfinden, Iso-Matten und Schlafsäcke müssen mitgebracht werden.

 

Weitere Infos und Anmeldung

Gerrit (Gerrit.oehm[at]gmail.com)

 

 

Foto: DJN

Schlagworte: , , , , , , , ,

Thematisch ähnliche Einträge:

Kommentieren