Februar: Der Vorfrühling ist da!

Oder kommt zumindest bald, je nachdem, wo ihr so wohnt…

…und damit auch die Vorfreude auf das Wiedererwachen der Natur. Die ersten Vorboten lassen sich schon beobachten, so zum Beispiel blühende Haselsträucher. Die gelb staubenden Kätzchen hat sicher jede*r schonmal gesehen, diese beinhalten die männlichen Blüten und produzieren große Mengen an Pollen. Doch habt ihr auch schonmal so genau hingeschaut, dass ihr auch die weiblichen Blüten entdeckt habt? Diese sitzen meist weiter unten an den Zweigen und sind recht unscheinbar. Schaut man jedoch genau hin, kann man die roten Narben (das ist der Teil der weiblichen Blüte, auf dem die Pollenkörner landen) erkennen, die aus den Knospenschuppen hervor schauen.

Das Blühen der Hasel definiert außerdem den Beginn des Vorfrühlings, der „ersten“ phänologischen Jahreszeit. Der phänologische Kalender beinhalten insgesamt 10 Jahreszeiten, die alle durch den Eintritt bestimmter Phasen (zum Beispiel Blühen oder Fruchtreife) einer Pflanzenart definiert sind. So zum Beispiel der Vorfrühling, der mit dem Blühen der Hasel beginnt und bis zum Blühen der Forsythie andauert, welches den Erstfrühling einläutet.

Das Eintreten dieser Phasen wird alljährlich von einem Beobachternetzwerk dokumentiert und so können zum Beispiel auch Auswirkungen des Klimawandels auf die Vegetation beobachtet werden. Im Gegensatz zum astronomischen Frühlingsbeginn, der auf der Nordhalbkugel immer am 20. oder 21. März ist, ist der Beginn der phänologischen Jahreszeiten jedes Jahr anders und abhängig vom Beobachtungsort. So kann man zum Beispiel jedes Jahr beobachten, wie sich der phänologische (Vor-) Frühlingsbeginn langsam über die verschiedenen Regionen ausbreitet, zum Beispiel aus den Ebenen hoch in die Berge oder vom Süden in den Norden. Also beobachtet doch auch ihr mal den Verlauf der phänologischen Jahreszeiten bei euch zu Hause und vergleicht eure Beobachtungen mit denen der anderen DJNis aus anderen Teilen Deutschlands! Viel Spaß!

Weitere Informationen zu den Phänologischen Jahreszeiten findet ihr beim Deutschen Wetterdienst.

Und noch ein Tipp: Wenn ihr das Aufblühen der ersten Frühblüher genauer beobachten wollt, könnt ihr eure Beobachtungen auch auf naturgucker.de melden und zu deren Monitoring für Frühblüher beitragen: weitere Infos dazu findet ihr hier.

Foto oben rechts: blühende Hasel-Kätzchen, Quelle: Wikimedia Commons

 

Verfasserin: Clara

Thematisch ähnliche Einträge:

Kommentieren