Artikel-Schlagworte: „Brandenburg“

Kranich-Balz Seminar

Freitag, 20. Januar 2017

Kranich-Balz Seminar vom 24.03.-26.03.2017

Wann: 24.03.-26.03.2017
Wo: Eberswalde
Was: Kraniche bei der Balz beobachten.

Wer hat ihn schon gesehen, den Tanz der majestätischen Tiere? Wenn die Balz beginnt, kann er beobachtet werden und in diesem Frühjahr möchten wir deshalb eine Exkursion bei Eberswalde veranstalten.

Anmeldung: Bei Friederike Schumann ().

Wildkräuterwanderung

Donnerstag, 3. April 2014

Pfingstseminar in der Uckermark vom 6. bis 9. Juni

Die Uckermark! Wo ist das doch gleich? Richtig, im nordöstlichen Brandenburg. Eine dünn besiedelte Gegend, in der die Landwirtschaft weite Flächen einnimmt, die aber immer wieder von Wäldern und Seen durchbrochen werden. Als Relikte der letzten Eiszeit machen die unzähligen Seen den besonderen Charme dieser Gegend aus.
(mehr …)

Feuer, Wald und freier Himmel

Montag, 15. April 2013

Wildnispädagogikseminar in der Märkischen Schweiz vom 01.-06.09.2013

Tausende von Jahren haben Menschen draußen gelebt. Erst seit kurzem wohnen wir in Häusern und haben seitdem vieles von dem Wissen und den Fähigkeiten, die für unsere Vorfahren überlebensnotwendig waren, verlernt. Bei der Wildnispädagogik geht es darum, wieder einheimisch in der Natur zu werden. Vom 01.-06.09.2013 werden wir im Tipidorf von Drei Eichen in der wunderschönen Märkischen Schweiz in Brandenburg wohnen und einige dieser alten Fähigkeiten ausprobieren. (mehr …)

Das Wüstencamp

Samstag, 24. November 2012

Rückblick auf das Sommerlager des DJN in der Lieberoser Heide im August 2012
Mehr als ein Dutzend junge Menschen aus ganz Deutschland und den Niederlanden sind diese Woche in Lieberose zu Gast“, tituliert die Lausitzer Rundschau. „Ziel ist das Kennenlernen einer großen, von Wegen relativ unzerschnittenen und landschaftlich ungemein vielseitigen Landschaft.“, beschreibt es die MOZ am 17.08.2012.
Acht Tage voller Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad, ausgestattet mit drei Autos für die riesigen Entfernungen, die das Wildnisentwicklungsgebiet der Lieberoser Heide, nördlich von Cottbus, zu bieten hat. (mehr …)

Kalte Nasen, Seeadler und Sonnenschein

Mittwoch, 21. November 2012

Rückblick von der vogelkundlichen Rad-Exkursion nach Linum
von der RegionalgruppeBerlin-Brandenburg

Letzten Samstag (17.11.2012) war es mal wieder so weit: eine Ganztagesexkursion mit dem DJN Berlin-Brandenburg. Diesmal sollte es zu den Linumer Teichen gehen. Zusammen fuhren wir (fünf Kälte nicht scheuende DJNer*innen) mit S-Bahn und Zug nach Kremmen. Von dort aus sind wir noch ca. 9 km per Fahrrad nach Linum geradelt. Auf dem Weg in dieses Gebiet sahen wir bereits erste Kraniche und kurz vorm dem Ortseingang zu Linum saß ein ca. 3.000 Tiere großer Gänseschwarm, der einen ersten beeindruckenden Anblick bot.

    Die Linumer Teiche waren ursprünglich ein Moorgebiet, in dem vor ca. 350 Jahren Torf abgebaut wurde. Heute befinden sind an selbiger Stelle Karpfenteiche, die typischerweise im Herbst abgelassen und somit halbtrocken gelegt werden. Entsprechend sind zur Brutzeit viele schilftypische Arten wie Rohrsänger, Schwirle, Beutel- und Bartmeisen an zu treffen. In der Herbstzugzeit trifft man dagegen vorrangig auf nordische Gänsearten, Kraniche und verschiedenen Limikolen (Wagner & Moning 2009).

(mehr …)

Hüpfer, Springer und Sänger: Die Heuschrecken kommen! – Ein Einsteigerabend für Neugierige!

Sonntag, 11. November 2012

Einsteigerabend der DJN-Regionalgruppe Berlin-Brandenburg am 29. November 2012 um 18 Uhr im Museum für Naturkunde Berlin

Viele kennen sie als lustige, springwütige Zeitgenossen, als begabte Sänger oder schmucke Tierchen und andere nur als biblische Plage.
Hättest du gewusst, wie unterschiedlich Heuschrecken in Deutschland aussehen können? Dass es Arten mit roten, pinken oder blauen Flügel gibt – und zwar hier in Brandenburg? Dass bei manchen Arten auch die Weibchen singen, um den Männchen zu antworten und, dass man einige von ihnen am „Ohr“ auseinanderhalten kann? (Was,
die haben Ohren?) Wie machen Heuschrecken eigentlich so viele Geräusche? Sind Grillen, Heimchen und Zikaden eigentlich auch Heuschrecken? Warum fressen die nur Gras und woran kann ich die wichtigsten Arten vor unserer Haustür erkennen? (mehr …)

Nager, Jäger & Schnüffler – ein säugetierkundlicher Gruppenabend

Mittwoch, 7. November 2012

Einsteigerabend der DJN-Regionalgruppe Berlin-Brandenburg
am 22. November 2012 um 18 Uhr im Museum für Naturkunde Berlin

Heute Abend dreht sich alles um Säugetiere. Mit Hilfe einer „Trockenübung“ an verschiedenen Schädeln heimischer Säugetierarten wollen wir uns etwas eingehender mit der Biodiversität, Naturgeschichte und Ökologie dieser Tiergruppe beschäftigen. Wir werden nicht nur herausfinden, welcher Schädel zu welcher Art gehört, sondern auch sehen, was der Schädelbau der Säuger über ihre Lebensweise verrät.
Wie kann man viele Säugetiere allein an den Zähnen erkennen? Welche Arten kommen in Mitteleuropa vor, wie viele da
von kennen wir eigentlich? Wie geht man mit einem Bestimmungsschlüssel um und woran merkt man, welche Bestimmungshilfen gut und welcher besser sind? Und wer zum Geier sind eigentlich diese Leute vom DJN??? (mehr …)

Ein Tag am See …
GEO-Tag der Artenvielfalt in Werder bei Potsdam

Montag, 11. Juni 2012

Vom 23. Juni 2012, 11.30 Uhr
bis 24. Juni 2012, 12 Uhr.

Der Treffpunkt für alle Interessierten ist am Samstag ab 11 Uhr auf dem Gelände des Tauchsportclub Filmstadt Babelsberg e.V. (Kemnitzer Chaussee / Dicke Eiche, 14542 Werder).
Die DJN-Radtour ab Potsdam startet um 10.30 Uhr vom Lustgarten (Nähe Hauptbahnhof).

Der DJN wird sich in diesem Jahr gleich an zwei GEO-Tag-Initiativen beteiligen. Neben der Aktion in Göttingen steht ein Wochenende später auch ein Aktionstag in Werder bei Potsdam auf dem Programm, zudem wir sehr gerne alle Natur-Interessierten einladen möchten. Gemeinsam soll das Gebiet im und um den Großen Plessower See (über und unter Wasser!) erkundet werden. (mehr …)

Wüstentour mit dem DJN im August

Mittwoch, 1. Februar 2012

Der ehemalige TÜP Lieberoser Heide zwischen Wolf, Wiedehopf und Sonnentau
12. bis 19. August 2012

Das rund 25.500 ha große Gebiet des ehemaligen Truppenübungsplatzes Lieberoser Heide, sowie die angrenzenden Schutzgebiete liegen im Fokus vieler Begierden. Naturschützer und Energieriesen, Tourismusbefürworter und ewig Gestrige geben sich ein spannendes Stelldichein. (mehr …)

Naturschutz auf dem Bauernhof

Freitag, 4. Februar 2011

Von Freitag, den 24. bis Sonntag, den 26.06.2011 sind wir in Brandenburg, besser gesagt rund um das kleine Dorf Brodowin, unterwegs.

Du lehnst konventionelle Agrargroßbetriebe ab? Du bist für eine Landwirtschaft, die weiter denkt als einen Sommer? Du willst wissen, was Lämmersalat und Acker-Wachtelweizen mit Biodiversität zu tun haben? Dann melde dich an!
Was du lernen wirst: Bio ist nicht gleich Bio und eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
Wir werden uns mit der Tier- und Pflanzenwelt direkt am Parsteiner See beschäftigen und den Biobetrieb Brodowin unter dir Lupe nehmen. (mehr …)

bild-576