Ohne Moos nix los! – Moose erforschen in Freiburg

Wochenendseminar am 22. und 23. November in Freiburg

An Mauern, in Pflastersteinritzen oder im Rasen – Moose begegnen uns jeden Tag überall. Außerdem sind sie wichtige Zeigerorganismen, die bei der Charakterisierung von Lebensräumen helfen, da sie auch an Standorten wachsen, wo nur wenige Gefäßpflanzen vorkommen. Wenn man sich das zu Nutze machen will, muss man die verschiedenen Arten aber auch bestimmen können. Oder vielleicht seid ihr auch einfach nur neugierig und wollt wissen, anhand welcher Merkmale man die oft sehr ähnlich aussehenden Arten doch unterscheiden kann?

Dann kommt doch am 22./23. November nach Freiburg, wo wir von dem Moosexperten Michael Lüth eine Einführung in die Bestimmung von Moosen bekommen – sowohl drinnen mit Mikroskop und Binokular als auch draußen im Gelände. Dort werden wir auch Einiges über die Ökologie dieser faszinierenden Pflanzengruppe lernen.

Das Seminar geht am Samstag und Sonntag jeweils von 8 bis 18 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 €

Lust dabei zu sein? Dann melde dich einfach bis zum 8.11. bei Clara (clara.bultmann@naturbeobachtung.de)

Foto: Johanna/DJN

Schlagworte: , , ,

Thematisch ähnliche Einträge:

Kommentieren