Warum sind Insektensammlungen wichtig?

Wenn Menschen beobachten wie ich Insekten sammele, oder ich ihnen davon erzähle, reagieren sie oft mit Unverständnis. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, ein paar Punkte zu dem Thema in diesem Post zusammenzufassen.

Das Anlegen der Sammlung ist für mich Mittel zum Zweck, nicht das Ziel meiner Beschäftigung mit Insekten. Ich bin froh dass sich bestimmte Artengruppen, wie etwa die Libellen, lebend bestimmen lassen. Übrigens nicht nur aus ethischen Gründen, sondern auch weil die Präparation sehr aufwändig und die Bestimmung der eigentlich spannende Teil der Tätigkeit ist.

Mir wurde mehrmals gesagt, dass ich ja auch Fotos machen könnte. Das wäre toll, funktioniert aber in den meisten Fällen nicht. Fotos, die so viele Merkmale zeigen dass ein Bestimmungsschlüssel angewendet werden kann, sind sehr aufwändig. Das Tier müsste dazu irgendwie ruhiggestellt werden. Mein Kamera-Setup ist für Makrofotografie ausgelegt, erreicht aber dennoch nicht die nötige Vergrößerung. Dazu kommt, dass die oft bestimmungsrelevanten Genitalien nur aus toten Exemplaren herauspräpariert werden können.



Link zur NABU-Seite: Ehrenkodex entomologische Feldarbeit

(Beitrag von Jakob)

Thematisch ähnliche Einträge:

Kommentieren

Widgets - address