Artikel-Schlagworte: „Heilkräuter“

Naturschutz auf dem Bauernhof

Freitag, 4. Februar 2011

Von Freitag, den 24. bis Sonntag, den 26.06.2011 sind wir in Brandenburg, besser gesagt rund um das kleine Dorf Brodowin, unterwegs.

Du lehnst konventionelle Agrargroßbetriebe ab? Du bist für eine Landwirtschaft, die weiter denkt als einen Sommer? Du willst wissen, was Lämmersalat und Acker-Wachtelweizen mit Biodiversität zu tun haben? Dann melde dich an!
Was du lernen wirst: Bio ist nicht gleich Bio und eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.
Wir werden uns mit der Tier- und Pflanzenwelt direkt am Parsteiner See beschäftigen und den Biobetrieb Brodowin unter dir Lupe nehmen. (mehr …)

Wildkräuterseminar in Aukrug

Freitag, 28. Januar 2011

Wochenendseminar in Aukrug, Schleswig-Holstein
15. bis 17. April 2011

Wildkräuter –  seit Jahrhunderten haben unsere Vorfahren Sie als Nahrungs- und Heilmittel verwendet. Doch wer kennt die positiven Eigenschaften heute eigentlich noch und weiß, wie man die Pflanzen richtig verwendet? Wusstest du zum Beispiel, dass Weidenrinde eine schmerzlindernde Wirkung hat und die Grundlage für die Entwicklung von Aspirin war? Dass Brennnesseln und Giersch mehr als viermal so viel Vitamin C enthalten wie ein Kopfsalat? Und dass Sauerampfer auf frische Wunden aufgetragen kühlend wirkt und sich positiv auf die Heilung auswirkt? (mehr …)

Das war das Wildkräuterseminar 2010

Samstag, 25. September 2010

Das Wildkräuterseminar in Aukrug vom 07.05. bis 09.05.2010

Was kann man aus den Pflanzen, die um uns herum wachsen, eigentlich alles machen und wie kann man sie in der Küche verwenden? Das war die zentrale Frage dieses Seminars, in dem die Teilnehmer vor allem auch gleich die Möglichkeit haben sollten die Rezepte und Anregungen in die Tat umzusetzen. Leider spielte das Wetter nicht immer mit, doch wir passten uns den Wetterverhältnissen an und nutzen die regenfreien Zeiten zum Rausgehen. (mehr …)

Wildkräuterseminar im Naturpark Aukrug

Mittwoch, 27. Januar 2010

Wochenendseminar in Aukrug
voraussichtlich vom 07.-09. Mai 2010

Viele heimische Pflanzen wie Löwenzahn, Giersch oder Wegerich sind vielen nur als Unkraut bekannt. Doch in der Küche und in der Medizin werden sie seit Jahrhunderten aufgrund ihrer positiven und heilenden Eigenschaften verwendet. Überall am Wegesrand, auf Wiesen, Feldern und im Wald wachsen diese unscheinbaren Pflanzen, allerdings wissen nur wenige von ihren positiven Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten. Deshalb wird ihnen meist nicht viel Aufmerksamkeit gewidmet und sie werden oft einfach übersehen. Der Frühling ist die richtige Zeit um die jungen Triebe und Blätter der Wildkräuter zu ernten und zu verwenden. Daher wollen wir uns ein Wochenende lang mit diesen Wundermitteln vom Wegesrand beschäftigen. (mehr …)

vögel2