Artikel-Schlagworte: „Magerrasen“

GEO-Tag der Artenvielfalt 2014

Dienstag, 29. April 2014

„GEO-Tag der Artenvielfalt“ am 14.06.2014 bei Göttingen

Am 14. Juni 2014 ist es wieder soweit: Alle Naturfreund*innen werden zum 16. GEO-Tag der Artenvielfalt aufgerufen, innerhalb von 24 Stunden in einem selbst festgelegten Gebiet möglichst viele verschiedene Tier- und Pflanzenarten zu entdecken. Gesucht werden kann überall – im Stadtpark, auf der Wiese, im Feldgehölz, am Flussufer oder im Gartenteich. Alle Infos zum GEO-Tag auf: www.geo.de
Auch in Göttingen wird es 2014 wieder einen GEO-Tag der Artenvielfalt geben, durchgeführt in bewährter Weise mit dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND), der BUNDjugend, und der Biologischen Schutzgemeinschaft Göttingen (BSG). Eine Vielzahl von thematischen Exkursionen zum circa 14 Kilometer von Göttingen entfernten „Ellershagen“ bei Reckershausen werden angeboten, zu denen alle na­tur­in­ter­es­sier­ten und -​be­geis­ter­ten Men­schen herz­lich ein­ge­la­den sind.
(mehr …)

Raus ins Feld – lasst uns forschen gehen!
Ein langes Wochenende am Kyffhäuser

Montag, 7. Februar 2011

Mehrtagesexkursion an den Kyffhäuser
langes Himmelfahrtswochenende: 01.06. bis 05.06.2011

Am langen Himmelfahrtswochenende wollen wir dieses Jahr den Naturpark Kyffhäuser im nördlichen Thüringen unsicher machen ;). Dieses Gebiet strotzt nur so von einer unglaublichen Fülle an verschiedenen Lebensräumen – viele davon hoch divers und nicht mehr besonders häufig – und selten gewordenen Arten. Vor allem besticht die Kyffhäuserregion durch ihre wertvollen Trockenstandorte, wie z.B. die kargen Steppenrasen. In diesem kleinsten Naturpark Thüringens kommen über 1.300 verschiedene Pflanzenarten vor, darunter Kostbarkeiten wie das Frühlings-Adonisröschen. Da scheint Juni doch gerade die richtige Zeit zu sein, von all dem ein wenig mitzubekommen.

Unsere mehrtätgige Exkursion wird uns nicht nur einen Teil des Gebietes erschließen und erkunden lassen. Wir wollen selbst an die Arbeit und vor Ort verschiedene zoologische, botanische und ökologische Untersuchungen in Kleingruppen durchführen. (mehr …)

Sommercamp am Parsteiner See – Schorfheide-Chorin, Unteres Odertal und Warthemündung

Donnerstag, 6. Mai 2010

05.07. bis 16.07.2010

Sommercamp im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Wenige Kilometer östlich der Spreemetropole Berlin mit ihren vielen Millionen Menschen, liegt einer der am dünnsten besiedelten Landschaftstriche der Bundesrepublik – die Uckermark.  Riesige Waldgebiete,  wechseln sich ab mit Mooren, oft extensiv genutzten Wiesen  und etlichen  Seen. In Deutschland fast ausgestorbene Tiere und Pflanzen wie Schreiadler, Wiedehopf und Sumpfschildkröte, leben hier noch in vergleichsweise großer  Anzahl. Auch der Wolf taucht seit einigen Jahren wieder regelmäßig im Osten der Uckermark auf.

Herz dieser Landschaft ist die Schorfheide Chorin  mit dem Nationalpark Unteres Odertal an ihrem Ostrand. (mehr …)

Sommercamp Unteres Odertal & Schorfheide

Sonntag, 28. Juni 2009

01. – 13. August 2009

Wenige Kilometer östlich der Spreemetropole Berlin mit ihren vielen Millionen Menschen, liegt einer der am dünnsten besiedelten Landschaftstriche der Bundesrepublik – die Uckermark.  Riesige Waldgebiete,  wechseln sich ab mit Mooren, oft extensiv genutzten Wiesen  und etlichen  Seen. In Deutschland fast ausgestorbene Tiere und Pflanzen wie Schreiadler, Wiedehopf und Sumpfschildkröte, leben hier noch in vergleichsweise großer  Anzahl. Auch der Wolf taucht seit einigen Jahren wieder regelmäßig im Osten der Uckermark auf. (mehr …)

blatt